Brexit

Informationen zum Brexit

Informationen zum Brexit

Warum brauchen wir einen Eventualplan für den Brexit?

Zurzeit ist jedoch nicht sicher, ob das Vereinigte Königreich auch nach dem Brexit Zugang zum europäischen Markt haben wird. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird es keine Betriebserlaubnisse für den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) geben. Demnach wird es der CEG und AEL nicht mehr möglich sein, im Europäischen Wirtschaftsraum regulierten Aktivitäten nachzugehen, ohne hierfür über entsprechende EWR-Genehmigungen zu verfügen.

Großbritannien hat im März 2017 ein Austrittsgesuch gemäß Artikel 50 des EU-Vertrags eingereicht, das automatisch eine Verhandlungsphase von mindestens zwei Jahren in Gang gesetzt hat. Der Brexit ist demnach auf den 29. März 2019 terminiert.

Chubbs Eventualplan für den Brexit soll es Chubb ermöglichen, (i) auch nach dem Brexit in allen Staaten Geschäfte tätigen zu können, in denen das Unternehmen derzeit aktiv ist und (ii) das Bestandsgeschäft auch in dem Fall fortführen zu dürfen, dass Großbritannien aus der EU austritt, ohne dass hierfür Passporting-Regelungen vereinbart wurden.

Unsere Planung für den Brexit

Wann wurde die Brexit-Planung von Chubb erstmals bekanntgegeben?

Unsere erste formelle Ankündigung zum Thema Brexit erfolgte am 11. September 2017.

Darüber hinaus haben wir unsere Makler und betroffene Drittparteien über unsere Planungen in Kenntnis gesetzt und Ihnen unsere Strategie und Meilensteine erläutert.

Über welche strategischen Pläne verfügt Chubb in Bezug auf den Brexit?

Die Umsetzung unserer Brexit-Strategie, die in mehreren Etappen verlaufen wird, ist bereits in vollem Gange:

2018 wurden die Chubb European Group SE (CEG) und die ACE Europe Life SE (AEL) im Zuge der Brexit-Vorbereitungen von Chubb in Europäische Gesellschaften (Societas Europaea, SE) umgewandelt. Eine Societas Europaea (SE) ist eine Aktiengesellschaft nach dem Gesellschaftsrecht der EU, die gemäß den gesetzlichen Bestimmungen des Mitgliedsstaates gegründet wurde, in dem sie ihren Sitz hat. Der SE-Status hat es der Chubb European Group und der ACE Europe Life ermöglicht, ihre Sitze in ein anderes EU-Land zu verlegen (in diesem Fall Frankreich) und weiterhin sowohl in der EU als auch in Großbritannien Geschäfte tätigen zu können.

Am 1. Januar 2019 haben die Chubb European Group SE (CEG) und die ACE Europe Life SE (AEL) ihre Gesellschaftssitze von Großbritannien nach Frankreich verlegt. Im Vereinigten Königreich sind sie daher nun mit einer Niederlassung vertreten.

Der eingetragene Sitz der CEG und der AEL lautet ab sofort La Tour Carpe Diem, 31 Place des Corolles, Esplanade Nord, 92400 Courbevoie, Frankreich.

Die CEG ist inzwischen beim RCS Nanterre unter der neuen Handelsregisternummer 450 327 374 eingetragen.

Die AEL ist inzwischen beim RCS Nanterre unter der neuen Handelsregisternummer 497 825 539 eingetragen.

Die Unternehmensgruppe Chubb, der auch die CEG angehört, wird ihren Sitz weiterhin an der 100 Leadenhall Street, London EC3A haben.

Die Tätigkeit der CEG und der AEL unterliegt damit der Kontrolle durch die französische Aufsichtsbehörde Autorité de Contrôle Prudentiel et de Résolution (ACPR), 4 Place de Budapest, CS 92459, F75436 PARIS CEDEX 09.

Unsere Kunden erhalten auf diese Weise ihren Deckungsschutz von derselben Gesellschaft wie bisher, die weiterhin über die gleiche Kapitalausstattung verfügen wird. Auch im Hinblick auf den Kundenservice wird es keine Veränderungen geben.

Dies gibt allen unseren Kunden vor allem Vertragssicherheit und Gewissheit in Bezug auf ihren Versicherungsschutz.

Frankreich

Was spricht für Frankreich?

Frankreich als Standort den Vorzug zu geben, war eine klare und selbstverständliche Entscheidung.

Chubb verfügt bereits seit Langem über eine starke Präsenz auf dem französischen Markt mit einem Prämienvolumen von über 500 Millionen US-Dollar und mehreren 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die Unternehmen jeglicher Größenordnung betreuen. Außerdem handelt es sich um einen dynamischen Konsumentenmarkt, auf dem wir eine vielfältige Palette an Produkten anbieten.

In Paris befindet sich zudem die Hauptniederlassung unseres Kontinentaleuropa-Geschäfts, sodass wir auf das Know-how und die Erfahrung der dort ansässigen Führungs- und Fachkräfte zurückgreifen können.

Dass wir uns für Frankreich als unseren bevorzugten Standort ausgesprochen haben, zeigt, wie sehr wir uns auf dem französischen und allgemein auf dem europäischen Markt engagieren.

Im Rahmen der Abwägungen, ob Frankreich als künftiger Standort unserer Gesellschaft in Betracht käme, haben wir eng mit der französischen Aufsichtsbehörde ACPR zusammengearbeitet und eine gute Kooperation mit dieser initiiert. Außerdem wurden und werden wir auch in Zukunft von der französischen Regierung auf höchster Ebene aktiv unterstützt.

Chubb nach dem Brexit

Wie kann mit neuen betrieblichen Abläufen nach dem Brexit sichergestellt werden, dass Kunden wie bisher Zugang zur Underwriting- und Schaden-Expertise von Chubb haben?

Die Umsetzung unserer Brexit-Strategie, die in mehreren Etappen verlaufen wird, ist bereits in vollem Gange:


2018 wurden die Chubb European Group SE (CEG) und die ACE Europe Life SE (AEL) im Zuge der Brexit-Vorbereitungen von Chubb in Europäische Gesellschaften (Societas Europaea, SE) umgewandelt. Eine Societas Europaea (SE) ist eine Aktiengesellschaft nach dem Gesellschaftsrecht der EU, die gemäß den gesetzlichen Bestimmungen des Mitgliedsstaates gegründet wurde, in dem sie ihren Sitz hat. Der SE-Status hat es der Chubb European Group und der ACE Europe Life ermöglicht, ihre Sitze in ein anderes EU-Land zu verlegen (in diesem Fall Frankreich) und weiterhin sowohl in der EU als auch in Großbritannien Geschäfte tätigen zu können.

Am 1. Januar 2019 haben die Chubb European Group SE (CEG) und die ACE Europe Life SE (AEL) ihre Gesellschaftssitze von Großbritannien nach Frankreich verlegt. Im Vereinigten Königreich sind sie daher nun mit einer Niederlassung vertreten.

Der eingetragene Sitz der CEG und der AEL lautet ab sofort La Tour Carpe Diem, 31 Place des Corolles, Esplanade Nord, 92400 Courbevoie, Frankreich.

Die CEG ist inzwischen beim RCS Nanterre unter der neuen Handelsregisternummer 450 327 374 eingetragen.

Die AEL ist inzwischen beim RCS Nanterre unter der neuen Handelsregisternummer 497 825 539 eingetragen.

Die Unternehmensgruppe Chubb, der auch die CEG angehört, wird ihren Sitz weiterhin an der 100 Leadenhall Street, London EC3A haben.

Die Tätigkeit der CEG und der AEL unterliegt damit der Kontrolle der französischen Aufsichtsbehörde Autorité de Contrôle Prudentiel et de Résolution (ACPR), 4 Place de Budapest, CS 92459, F-75436 PARIS CEDEX 09.

Unsere Kunden erhalten auf diese Weise ihren Deckungsschutz von derselben Gesellschaft wie bisher, die weiterhin über die gleiche Kapitalausstattung verfügen wird. Auch im Hinblick auf den Kundenservice wird sich nichts ändern.

Dies gibt allen unseren Kunden vor allem Vertragssicherheit und Gewissheit in Bezug auf ihren Versicherungsschutz.

Die französischen Gesellschaften werden im Vereinigten Königreich bis zum Brexit oder während eines etwaigen Übergangszeitraums nach den Passporting-Regeln verfahren. Chubb beabsichtigt, sofern dies erforderlich sein sollte, im Anschluss eine Zulassung für die Niederlassungen der französischen Gesellschaften in Großbritannien zu beantragen. Im Falle eines „harten Brexits“, bei dem es keine zwischen Großbritannien und der EU vereinbarte Übergangsphase gibt, können die britischen Niederlassungen von Chubb die Regelung der britischen Regierung für eine vorübergehende Zulassung in Anspruch nehmen. Diese Regelung ermöglicht es Unternehmen wie Chubb, im Rahmen ihrer Zulassung Neugeschäfte zu tätigen, ihre vertraglichen Rechte und Pflichten weiterhin wahrzunehmen, das Bestandsgeschäft zu verwalten und Risiken hinsichtlich eines plötzlichen Zulassungsentzugs auf ein Mindestmaß zu begrenzen.

Für Kunden mit Sitz in der EU wird es zudem keine Unterbrechungen geben, da die in Frankreich genehmigte Geschäftstätigkeit der Chubb European Group SE und der ACE Europe Life SE das Passporting-Recht für die gesamte EU beinhaltet. Somit können komplexe Portfolioübertragungen und Wechsel des Versicherers vermieden werden, die ansonsten möglicherweise erforderlich gewesen wären.

Wir gehen davon aus, dass wir nach den Änderungen weiter vom „AA“-Rating von Standard and Poor´s profitieren werden, über das wichtige Gesellschaften der Chubb Group verfügen.

Welche Auswirkungen wird dies für die Kunden und Geschäftspartner von Chubb haben?

Von Anfang an war es unser wichtigstes Ziel, einen nahtlosen Übergang sicherzustellen und allen unseren Kunden und Partnern gegenüber eine kontinuierliche und verlässliche Fortsetzung unserer Dienstleistungen zu gewährleisten, unabhängig von unserem Standort oder dem letztlichen Ergebnis der Brexit-Verhandlungen.

Wird dies Einfluss auf das Finanzstärke-Rating von Chubb haben?

Wir werden weiterhin das „AA“-Rating von Standard and Poor´s halten, über das wichtige Gesellschaften der Chubb Group verfügen.

Wie kann mit neuen betrieblichen Abläufen nach dem Brexit sichergestellt werden, dass Kunden wie bisher Zugang zur Underwriting- und Schaden-Expertise von Chubb haben??

Unser wichtigstes Ziel war es, einen nahtlosen Übergang sicherzustellen und allen unseren Kunden und Partnern gegenüber eine kontinuierliche und verlässliche Fortsetzung unserer Dienstleistungen zu gewährleisten, unabhängig von unserem Standort oder dem letztlichen Ergebnis der Brexit-Verhandlungen. Wir gehen davon aus, dass es keine Verlagerung von Funktionen mit Kundenkontakt geben wird.

Niederlassungen in Großbritannien

Welche Pläne gibt es für den derzeitigen Hauptsitz in London?

Auch nach dem Brexit würde Chubb über eine starke Präsenz in London verfügen, das weiterhin regionaler europäischer Hauptsitz bliebe.

Was wäre, wenn...

Müsste Chubb ihre Pläne ändern, falls es zu Übergangsregelungen kommt?

ChubbsEventualplanung geht von einem harten Brexit aus und in diesem Zusammenhang müssen wir Vorkehrungen für einen etwaigen Verlust der Passporting-Rechte treffen.

Unsere Pläne basieren auf größtmöglicher und längstmöglicher Flexibilität. Wir werden weiterhin anpassungsfähig sein und können uns auf die jeweiligen Bedingungen des Brexits einrichten.

Wie ist Chubb derzeit als Unternehmen strukturiert?

Welche Rechtsform hat das Unternehmen derzeit auf Londoner Markt?

Die europäischen Hauptgesellschaften von Chubb sind die Chubb European Group (CEG) und die ACE Europe Life (AEL). Die Tätigkeit der CEG und der AEL unterliegt inzwischen der Kontrolle der französischen Aufsichtsbehörde Autorité de Contrôle Prudentiel et de Résolution (ACPR), 4 Place de Budapest, CS 92459, F-75436 PARIS CEDEX 09.

Handelt es sich bei diesen um eigenständige Gesellschaften oder um Niederlassungen einer anderen Gesellschaft?

Die Tätigkeit der CEG und der AEL unterliegt inzwischen der Kontrolle durch die französische Aufsichtsbehörde Autorité de Contrôle Prudentiel et de Résolution (ACPR), 4 Place de Budapest, CS 92459, F-75436 PARIS CEDEX 09.

CEG, AEL und ihre Niederlassungen im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) verfügen über grenzüberschreitende Zulassungen für den gesamten EWR und sind mit einer Niederlassung in Großbritannien präsent.