skip to main content

Robert Tailby, Principal Casualty Risk Engineer bei Chubb Risk Engineering Services, erörtert die Wichtigkeit von Risikobewertungen als Grundlage für vernünftige Entscheidungen und die richtige Umsetzung von Kontrollmassnahmen in realistische Betriebsabläufe.

Die Pläne mögen technisch hervorragend aussehen, der Bauherr mag sie gewissenhaft befolgen, das fertige Bauwerk mag als ein Werk architektonischer Genialität erscheinen, doch niemand weiss mit absoluter Gewissheit, ob eine 10-Tonnen-Brücke ein 10-Tonnen-Gewicht tragen kann, bis ein 10-Tonnen-LKW darüber fährt. Deswegen sind Vorkehrungen und Tests so wichtig.

Sie können auch keinen 10-Tonnen-LKW über eine 2-Tonnen-Brücke fahren, das wäre einfach unklug und gefährlich - es sei denn, es ist ein Notfall und Sie haben keine andere Möglichkeit, über den Fluss zu kommen. Immerhin könnte die Brücke vielleicht noch standhalten! 

Ich werde routinemässig gebeten, Unternehmensabläufe, Leitbilder und Risikobewertungen zu prüfen und zu kommentieren - all das was Unternehmen erstellen und Broker anpassen, um Versicherer davon zu überzeugen, dass sie Gesundheit und Sicherheit ernst nehmen. Meistens ist das Einzige, was ich wahrheitsgemäss sagen kann, dass das Ganze gut aussieht, aber ich kann Ihnen nicht sagen, ob es tatsächlich funktioniert. Es sieht aus wie eine 10-Tonnen-Brücke, aber ich habe keine Ahnung, ob sie wirklich ein 10-Tonnen-Gewicht tragen kann.

In den aktuellen Zeiten erfahren wir es auf schmerzhafte Weise: COVID-19 ist der ultimative Belastungstest für die Gesundheits- und Sicherheitskultur und für das Management einer Organisation. Wenn Sie bereits solide Strukturen und eine positive Kultur hatten, wird COVID-19 diese testen, aber sie sollten standhalten. Wenn Sie nur das Minimum hatten, wird die Organisation unter der Belastung knarren und womöglich zusammenbrechen. Ausserdem wird es sehr beängstigend für jeden sein, der in diesen Strukturen arbeitet. 

Die grösste Herausforderung in der Krise besteht darin, die Menschen mitzunehmen, um komplexe Probleme zu lösen und den Betrieb aufrechtzuerhalten und gleichzeitig mit echten Sorgen, Ängsten und Fehlinformationen umzugehen. Ein starkes Engagement der Mitarbeiter, eine sinnvolle Zusammenarbeit und eine wirksame Kommunikation sind die Voraussetzungen dafür, dass dies gelingt.

Mehr denn je muss die Risikobewertung eine sinnvolle Übung sein, um fundierte Entscheidungen zu treffen und Kontrollmassnahmen angemessen in realistische Betriebsabläufe zu integrieren. Diese Verfahren müssen mit und von den Menschen entwickelt werden, die sie betreffen und die sie ausführen müssen, sonst funktionieren sie nicht.

Wenn wir all diese Vorkehrungen bereits hatten, werden sie uns in der Krise gute Dienste leisten. Wenn wir es nicht hatten - dann ist jetzt unsere Gelegenheit gekommen! COVID-19 ist ein gemeinsamer Feind. Er bringt die unausweichliche Notwendigkeit einer sichtbaren Führung, den Wert kompetenter Beratung, die Vorteile organisatorischer Klarheit und den Nutzen eines Ansatzes von Planen-Durchführen-Prüfen-Handeln in den Mittelpunkt. Die extreme Störung, mit der wir konfrontiert sind, ist eine seltene Gelegenheit, neu zu denken und sich neu zu erfinden, zu einer Zeit, in der jeder bereits erwartet, dass sich die Dinge ändern werden. 

COVID-19 wird mir in den kommenden Jahren endloses Material für Schulungen liefern. Ich werde ein grossartiges Beispiel für eine Infektionskrankheit haben, und ich werde nie wieder erklären müssen, wofür PSA (persönliche Schutzausrüstung) steht. Aber vor allem wird es mir helfen zu erklären, warum all diese Dinge, über die ich seit Jahren rede, so wichtig für den Erfolg sind. Warum es sich lohnt, eine 10-Tonnen-Brücke fachmännisch zu bauen und von Fachleuten prüfen und testen zu lassen. Eines Tages werden Sie sie nämlich brauchen. 

Airmic Talks · Airmic Talks ... People safety and resilience

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich an Uta Stobbe, unsere Manager P&C Risk Engineering Services.

Besuchen Sie unsere Webseite zum Thema Risk Engineering > 

Diese Inhalte dienen ausschliesslich der allgemeinen Information. Es handelt sich dabei nicht um eine persönliche Beratung oder Empfehlung für Privatpersonen oder Unternehmen hinsichtlich eines Produkts oder einer Leistung. Die exakten Deckungsbedingungen entnehmen Sie bitte den Versicherungsunterlagen.
 

Chubb Versicherungen (Schweiz) AG / Chubb Insurance (Switzerland) Limited / Chubb Assurances (Suisse) SA, Bärengasse 32, 8001 Zürich, T + 41 43 456 76 00, chubb.com/ch-de